Ink Trouble 
        von
Susa Renn

erschienen 30.November im tredition Verlag

Ink Troble ist eine Zusammenfassung von 30 autobiographischen Kurzgeschichten aus dem Alltagsleben einer Tätowiererin. In bester Ruhrgebietsmanier nimmt die Autorin kein Blatt vor den Mund und äußert sich ungeschönt zu ihren Erlebnissen.

Aktuelle Themen wie die sozialen Medien, Corona oder das erste Tattoo werden aufgegriffen und amüsant geschildert.

Ein Buch das nicht nur für Freunde der Körperkunst interessant ist.

Die Erzählungen laden zum Lachen ein, aber regen auch zum Nachdenken an über unsere heutige Gesellschaft.